Golfen und Faszientraining: Warum es vor und nach dem Golfen Wunder wirkt

Auch ein entspannter Sport wie Gold kann den Körper strapazieren. Faszientraining kann helfen, die Muskeln zu unterstützen!

Golf ist nicht nur ein Sport, sondern eine Leidenschaft, die viele Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Die Präzision und Technik, die für ein erfolgreiches Golfspiel erforderlich sind, erfordern nicht nur Geschick, sondern auch die richtige körperliche Verfassung. Hier kommt das Faszientraining ins Spiel – eine Technik, die Golfern dabei hilft, ihre Leistung zu steigern und Verletzungen zu vermeiden.

Partner & Werbung

Warum ist Faszientraining wichtig für Golfer?

Wer gerne Golfen und Yoga verbindet, oder auch ähnliches Bodentraining macht, um seinen Körper zu stärken, hat vielleicht schonmal die eine oder andere Black Roll gesehen, wobei das Training natürlich keine Markenware benötigt. Eine Faszienrolle findet man inzwischen in so ziemlich jedem Sportgeschäft.

Das Faszientraining spricht, wie der Name schon sagt, die Faszien an, also das Bindegewebe, ein Netz, das den ganzen Körper durchzieht, und sich um Muskeln, Organe und Bänder rankt, also quasi Unterstützung für die wichtigsten Segmente unseres Körpers bietet. Doch was ist eigentlich der Sinn des Ganzen? Wobei kann einem Golfer das Faszientraining wirklich helfen?

Beweglichkeit

Ein wichtiger Aspekt beim Golfen ist die Fähigkeit, den Körper in den richtigen Positionen für einen erfolgreichen Schwung zu platzieren. Das Faszientraining hilft dabei, die Beweglichkeit der Muskeln und Gelenke zu verbessern, was wiederum zu einem reibungslosen und kraftvollen Schwung führt.

Vermeidung von Verletzungen

Golf kann aufgrund der einseitigen Belastung, die mit dem wiederholten Schwung verbunden ist, zu Verletzungen führen. Durch das Faszientraining können Golfspieler ihre Muskeln und Faszien stärken und Verletzungen vorbeugen, da hier anders als beim Golf nicht nur ein kleiner Teil des Körpers belastet wird.

Schmerzreduktion

Viele Golfer leiden unter Rücken- oder Schulterschmerzen aufgrund der Belastung, die beim Schwung auf die Wirbelsäule und die Schultern ausgeübt wird. Faszientraining kann dazu beitragen, diese Schmerzen zu reduzieren und die Belastung auf den Körper zu minimieren, da das Bindegewebe mit angemessenem Training guten Support bietet.

Wie funktioniert Faszientraining mit einer Faszienrolle?

Eine Faszienrolle, wie beispielsweise die Black Roll, ist ein einfaches, aber äußerst effektives Werkzeug für das Faszientraining. Sie besteht aus einem festen Schaumstoffzylinder, auf den der Körper gelegt wird. Durch das Rollen über die Faszienrolle werden Verspannungen in den Muskeln und Faszien gelöst, die die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können. Das Training kann sowohl vor als auch nach dem Golfspiel durchgeführt werden.

Vor dem Golfen: Aufwärmen und Mobilisieren

Vor dem Golfen kann das Faszientraining mit der Black Roll dazu beitragen, die Muskeln aufzuwärmen und die Gelenke zu mobilisieren. Dies hilft, Verletzungen zu vermeiden und den Körper auf die Anforderungen des Spiels vorzubereiten. Ein kurzes Rollen über die Oberschenkel, den Rücken und die Schultern kann Wunder wirken, um die Muskulatur zu entspannen und den Körper auf das Golfspiel vorzubereiten.

Nach dem Golfen: Regeneration und Schmerzlinderung

Nach dem Golfen kann das Faszientraining dazu beitragen, Verspannungen zu lösen und den Körper zu regenerieren. Der Schwung und die Belastungen des Golfsports können zu Muskelkater und Schmerzen führen. Durch das Rollen über beanspruchte Muskeln und Faszien können diese Beschwerden gelindert werden, was zu einer schnelleren Erholung führt.

Fazit

Das Faszientraining ist für Golfer nicht nur sinnvoll, sondern in vielen Fällen unverzichtbar, wenn langzeitige Verspannungen und Muskelreizungen vermieden werden wollen. Es hilft, die Beweglichkeit zu steigern, Verletzungen zu vermeiden und die Leistung zu steigern. Mit nur wenigen Minuten Faszientraining vor und nach dem Golfspiel können Golfer ihren Körper optimal auf die Anforderungen des Spiels vorbereiten und sich schneller erholen. Die Black Roll ist somit ein wertvolles Werkzeug für Golfer, die ihr Spiel auf das nächste Level heben möchten.

Partner & Werbung
Booking.com

Meistgelesene Artikel auf golfer-werden.de