Golfausrüstung für Einsteiger

Zu deiner Golfausrüstung gehört alles das bei einer Golfrunde oder einem Turnier mit auf den Platz nimmst.

Welches Bag ist das richtige Bag für dich? Wie viele Schläger brauchst du wirklich für den Anfang?  Was solltest du noch dabei haben, wenn du auf die Runde gehst? 

Alles das klären wir hier auf. Du hast mit dem Golfen angefangen, die Platzreife erfolgreich gemeistert und nun bist du überfragt, welche Ausrüstung die passende für dich ist?  Der Inhalt sollte nicht überdimensioniert sein, aber es sollte auch nichts fehlen! Im Artikel sind wie schon bekannt Affiliate Links platziert, für dich entstehen keine Kosten oder Nachteile und wir erhalten eine kleine Provision die es uns ermöglicht auch künftig hochwertigen Content zu produzieren.

Die Golftasche ist ja das Wichtigste: Es  gibt zwei unterschiedliche Arten an Golftaschen, um die ganzen Utensilien zu transportieren.  Man unterscheidet zwischen einem Standbag und einem Cartbag. Ein Standbag ist normalerweise etwas kleiner und leichter als ein Cartbag. Ein Cartbag kannst du auf dein Cart oder in einen Trolley spannen. Das Standbag wird getragen und hat in der Regel zwei ausklappbare Füße, damit es Stand hat. 

Partner & Werbung

Golfausrüstung für Einsteiger | Golfer-werden.de

Mitnehmen auf die Runde darf jeder Spieler 14 Golfschläger.  Wie viel Schläger du mitnimmst, 4,7, 10,12 oder 14 ist alleine dir überlassen. Wichtig ist, dass du die Schläger vor dem Kauf testen kannst, um zu überprüfen, ob sie passend für dich sind. Das solltest du nur in einem Fachgeschäft tun, im Pro - Shop oder mit dem Pro.

Die Bälle: Golfbälle bekommst du natürlich in jedem Pro - Shop. Mit der Zeit wirst du auch hin und wieder welche geschenkt bekommen zu Festtagen. Für den Anfang entscheiden sich allerdings die meisten für LakeBalls. Es tut nicht ganz so arg weh, wenn man von einem LakeBall ab und zu einen nicht mehr findet…

Die Golfschuhe sollten natürlich bequem sein. Du wirst viel darin Gehen in Zukunft. Es müssen am Anfang nicht unbedingt die teuersten Marken Golfschuhe sein. Wichtig ist, dass du bequeme Schuhe trägst. In den Schuhen musst du einen festen Halt haben und dich wohlfühlen.  Zu beachten sind allerdings die jeweiligen Platzregeln und welche Kleiderordnung auf dem Platz, den du spielen willst, die Regel ist. 

Die Kleidung sollte für unterschiedliche Witterungen angepasst sein und bequem sein. 

Aber: Auch hier ist die Kleiderordnung des jeweiligen Platzes zu beachten. Früher gab es da ganz strenge Vorschriften. Mittlerweile sind die Golfplätze nicht mehr so streng, die Vorschriften sind etwas zeitgemäßer und moderner, aber trotzdem gibt es Regeln. Wenn du Golfen willst, musst du die Regeln akzeptieren. Aber am besten ist es beim ersten Einkauf, du erkundigst dich im Pro - Shop danach, wie kurz oder lang ein Rock sein darf, ob der Anspruch ein Polo mit Kragen ist oder womöglich eine bequeme Jeans ausreicht. Das sind  Regeln, die in den letzten Jahren von Club zu Club ein bisschen geändert wurden und nicht mehr IMMER dem Regelwerk der strengen Etikette des Golfes entsprechen. 

Du hast bei deinem Unterricht schon gelernt, dass beim Abschlag „aufgeteet" wird. Ein Tee, das ist ein kleiner Stift aus Holz oder Kunststoff. Da der Ball auf einem Tee höher liegt ist es für den Golfer einfacher abzuschlagen. Hört sich ganz einfach an aber: Achte darauf, bei hartem oder gefrorenem Boden benutzen die meisten Spieler sogenannte Wintertees aus Kunststoff. Ein Winter - Tee ist flacher und kürzer als ein Tee für das Frühjahr oder den Sommer . 

Ob du Golfhandschuhe tragen willst oder nicht, ist dir überlassen. Die Hände sind auf einer langen Golfrunde mit Handschuhen geschützt und die Bildung von Blasen kann so verhindert werden. 

Was du nicht vergessen darfst, weil es unbedingt in dein Bag gehört, ist eine Pitchgabel. Eine Pitchgabel ist sogar sehr wichtig. Verursachst du ein Loch auf dem Green, zum Beispiel durch einen Ball, der auf dem Green landet, musst du dieses ausbessern.

Damit dein Equipment immer schön sauber ist und gepflegt ist, brauchst du ein Golfschläger - Tuch. Mit einem Golfschläger Tuch, das du am besten an dein Golfbag hängst, reinigst du dein Equipment auf der Runde. Vor allem bei schlechtem Wetter oder frisch gemähtem Rasen ist das wichtig. a) sieht es schlampig aus, wenn an deinen Schlägern bei der nächsten Runde noch der Rest - Rasen von der letzten Runde hängt und zweitens vermeidest du so Dreck am Boden des Bags.

Einen Golf - Entfernungsmesser brauchst du nun nicht unbedingt von Anfang an, er ist aber ganz hilfreich. Der Golf Entfernungsmesser hilft dir nämlich, die Entfernung von deinem Standpunkt bis zur Fahne zu ermitteln. Das ist ziemlich von Vorteil, um den richtigen Schläger zu spielen. 

Auch ein technisches Zubehör zum Golf, das du vielleicht nicht von Anfang an dringend brauchst. Aber ganz interessant. Wozu sind Golfuhren? Golfuhren sind mit einem GPS System ausgestattet und helfen dir ebenfalls dabei, wie der Entfernungsmesser, die Entfernung zu deinem Ziel zu ermitteln. Die Uhren ermitteln den aktuellen Standort und errechnen den Weg von dort bis zum Green, allerdings nicht bis zur Fahne.

Ein Regenschirm ist immer sehr nützlich. Übrigens ist ein Golf - Regenschirm im Auto  an sich schon IMMER sehr praktisch. Die Golf Regenschirme sind meistens etwas größer als die normalen Regenschirme. Achte darauf beim Kauf eines Golf Regenschirms, dass er in die Halterung deines Golfbags passt, auch hier gibt es nämlich Unterschiede.

Mitnehmen auf eine Runde solltest du auch immer eine Wasserflasche und etwas Obst oder Kekse. 

Partner & Werbung
Booking.com

Meistgelesene Artikel auf golfer-werden.de